"Internationales"

„Unity in Diversity“ oder „Jedem Ausländer einen deutschen Freund!“

Unsere Gesellschaft wird bunter - und damit auch unsere Gemeinde! Eine Willkommenskultur im Zeichen der Liebe Gottes prägt unser Miteinander. Unser Ziel ist es, Vielfalt der Kulturen und Integration harmonisch in Einklang zu bringen. Menschen aus über 50 Ländern und 30 Muttersprachen haben sich bereits auf dieses Abenteuer multikulturelle Gemeinschaft eingelassen. Jeder „Fremde“ ist eine Bereicherung und herzlich willkommen! 

Flüchtlings- und Migrantenarbeit

International Evening am Do. 23.06.16:

Mit den International Evenings soll in verschiedenen Gemeinden in Karlsruhe ein regelmäßiges Angebot für Flüchtlinge entstehen - und wir als FeG sind mit dabei! Ein Mal im Monat werden wir Menschen, die wir bei unseren wöchentlichen Besuchen in den Landeserstaufnahmestellen kennenlernen, in unserem gelben Salon willkommen heißen.

Internationale Hauskreise

Jede Woche treffen sich Menschen aus unterschiedlichen Kulturen in Privathäusern, um in gemütlicher Atmosphäre gemeinsam die Bibel zu studieren und Gemeinschaft zu erleben. Diese Kleingruppen sind ein wertvolles Netzwerk für die ausländischen Freunde, die auf vielfältige Weise Rat und Hilfe von den deutschen Teilnehmern erfahren. Also: Nicht nur die Ausländer, sondern auch die Deutschen, die sich für interkulturelle Begegnungen begeistern, sind willkommen. Der fröhliche Mix von Deutschen und Ausländern ist dabei für alle Beteiligten ein großer Gewinn!

Intercom

Es ist faszinierend in einer bunten internationalen Gemeinschaft zusammen zu sein. "International" meint Menschen, die hier nicht ihre Heimat haben und Deutsche, die sich für internationale Begegnungen begeistern lassen.

Etwa einmal im Monat treffen wir uns nach dem zweiten Gottesdienst um zusammen zu essen, uns gegenseitig kennenzulernen und miteinander Gemeinschaft zu haben.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projekte im Ausland

Die Welt kommt nicht nur nach Karlsruhe, sondern auch viele, vor allem junge Menschen, gehen in alle Welt, um Menschen in anderen Ländern und Kulturen zu dienen. Sie verstehen ihre Arbeit als Auftrag im Zeichen der Liebe Gottes. Authentisches Christsein wird in der praktischen Liebe am Nächsten sichtbar.

Mit unterschiedlichen Partnerorganisationen werden Projekte durchgeführt und finanziell unterstützt. Die Mitarbeiter werden von ihrem Basisteam der Heimat aus begleitet und gefördert.

Weitere Beiträge ...