Header Image International

Erlebt - Peru

Mathea Geiß

August 2016 – Juli 2017 mit Global Volunteer Services

Kinderheim „Haus Magdalena“: Unterricht, Haushalt, Spielen, Alltag Einsatz in Elendsviertel Pachacutec

Blick in den Rückspiegel - ein Interview

Mathea war ca. 1 Jahr in Peru (Lima) im Kinderheim „Haus Magdalena- El Refugio“ und auch im Elendsviertel Pachacutec.

Du warst für die Kids Lehrerin, Spielkameradin, Schwester, Haushaltsmanagerin und Mama in einem. Kann man das so sagen?

Ja, das fasst meine Rolle ziemlich gut zusammen.

Was sind das für Kinder? Warum kommen sie in das Heim?

Alle unsere Kinder kommen aus schwierigen Familienverhältnissen. Einige Kinder haben behinderte Mütter, welche vergewaltigt wurden. Andere Mütter sind psychisch krank oder haben Drogenprobleme. Da sich ihre Familien nicht um sie kümmern können, wohnen sie nun im El Refugio.

Was ist für dich dort unverzichtbar geworden?

Unverzichtbar sind natürlich meine Kinder gewesen und auch mein Team!:) Außerdem unser kleiner Laden um die Ecke, bei welchem man immer schnell vorbeigehen konnte, um den Hunger oder Appetit zu stillen. Ich habe es sehr genossen so nah am Meer zu wohnen, darauf hätte ich auch nicht verzichten wollen.

Auf was hast du verzichten gelernt, auch im Vergleich zum deutschen Leben hier?

Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich auf so viel verzichten musste, außer auf Freunde und Familie. Natürlich war der Lebensstandard niedriger, ich hatte weniger Freiheiten und es gab nicht mehr das gewohnte Essen. Das Leben war zwar ein anderes, aber ich habe nicht bewusst auf Dinge verzichtet. Es war einfach so, wie es war.

Was war für dich im Elendsviertel Pachacutec prägend?

In Pachacutec war ich ganz am Anfang für zwei Monate. Dort war ich die Einzige Deutsche unter Peruanern. Ich durfte in einem Armenviertel mit einer Millionen Einwohnern leben und verschiedene Menschen und ihre teilweise krassen Geschichten kennenlernen. Auch in Pachacutec habe ich in einem Kinderheim gearbeitet. Eine Woche vor mir sind drei Geschwister neu dazugekommen, welche zuvor schwer misshandelt und vernachlässigt wurden. An ihnen ist mir besonders bewusst geworden wie viel Liebe und Zuneigung Kinder brauchen und wie sehr sie es sich wünschen.

Manche Dinge wie der überragende Straßenverkehr lassen sich nicht mit nach Deutschland nehmen. Was willst du mitnehmen für dein Leben, für deinen Alltag hier in Deutschland?

Ob der Straßenverkehr in Lima so überragend ist, darüber kann man streiten..:D Für meinen Alltag hier in Deutschland möchte ich auf jeden Fall eine dankbare Grundhaltung mitnehmen. Es gibt so viele Dinge, für welche wir dankbar sein können. Das möchte ich mir jeden Tag bewusst machen.

Was hast du neu über Gott und deinen Glauben gelernt?

Ich habe neu gelernt Gott ganz zu vertrauen. Wir dürfen ihm alles abgeben und müssen uns nicht um unsere Zukunft sorgen. Gott weiß, was das Beste für jeden Einzelnen ist, er öffnet Türen und stellt Menschen zu der richtigen Zeit an den richtigen Platz.

Was schätzt du an Peru?

An Peru liebe ich die Vielfältigkeit. Peru ist aufgeteilt in die Küste, die Berge und den Dschungel. Jede Landschaftszone ist ganz besonders und auch die Menschen unterscheiden sich. Es ist so ein tolles Land um zu reisen! Ich schätze an Peru die vielen Früchte und die billigen Preise…:D

Was schätzt du an Deutschland (den Deutschen)?

Nach einem Jahr in der Großstadt Lima schätze ich zum einen die Natur und die schöne Umgebung. Außerdem schätze ich, wie gut es uns hier geht- Deutschland hat einfach eine krasse Infrastruktur! Ich schätze das vielfältige Brot, Gummibärchen und Milchprodukte.

Wann gehst du wieder nach Peru?

Ich habe vor in 2-3 Jahren auf jeden Fall nochmal nach Peru zu reisen, um meine Kinder zu besuchen!:)

Deine 3 Lieblingsbilder aus deiner Zeit dort?

Ich finde es sehr schwierig mich für Lieblingsbilder zu entscheiden, deshalb gibt es jetzt einfach ein Bild stellvertretend für meine Zeit in Magdalena (wir haben mit ein paar Kindern in Magdalena einen Ausflug gemacht!:) ), ein Bild aus Pachacutec und eins für unsere Urlaube.

Mathea Geiss in Peru Image
Mathea Geiss in Peru Image
Mathea Geiss in Peru Image